Corona Informationen

Unsere Besuchszeiten 

Montag bis Freitag
10:00Uhr bis 18:30Uhr

Samstag
11:30Uhr bis 18:30Uhr

Sonntag
13:30Uhr bis 18:30Uhr

 

Stand 22.11.2021 Coronaschutzmaßnahmen

Wir bitten Sie, bei Ihrem Besuch bei uns in der Einrichtung, sich an die geltenden Hygienebestimmungen zu halten. 

Sie sind Nicht Geimpft = Sie benötigen einen Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, ab sofort wieder in allen Testzentren für alle Bürger Kostenlos.

Sie sind Geimpft = die 2.Impfung darf nicht älter als 6 Monate sein. Ab dem 6. Monat - Booster min.14 Tage alt oder Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, ab sofort wieder in allen Testzentren für alle Bürger Kostenlos.

Sie sind Genesen = Die Genesung darf nicht älter als 6 Monate sein.

 

Der Einlass kann ihnen nur noch mit einer FFP 2 Maske bewilligt werden.

Falls Sie keine Maske haben, können Sie eine an der Zentrale für 2€ erwerben.

 

Besuchsregeln ab 22.11.2021

 

Sehr geehrte Bewohnerinnen und Bewohner,

Sehr geehrte Angehörige und Betreuer,

Die Corona Lage in Deutschland eskaliert und die Landesregierungen haben neue Besuchsregelungen für Altenheime angeordnet.

Ab dem 22.11.2021 gelten folgende Regelungen.

Ungeimpfte Menschen egal ob BewohnerInnen, Angehörige oder BetreuerInnen sowie MitarbeiterInnen müssen täglich getestet werden. 

Gültigkeit über 24 Stunden ist nicht mehr gegeben.

Angehörige und  BetreuerInnen deren Impfungen älter als sechs Monate sind, müssen täglich getestet werden oder über einen Testnachweis verfügen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

BewohnerInnen und MitarbeiterInnen, deren Impfungen oder Genesungen länger als sechs Monate her sind, müssen dreimal die Woche verpflichtend getestet werden.

Die Testung entfällt, bei:

Geimpften oder genesenen BewohnerInnen, MitarbeiterInnen oder Angehörige und BetreuerInnen, die über eine Auffrischungsimpfung verfügen, die mindestens 14 Tage alt ist aber nicht älter als sechs Monate.

Das St. Remigiushaus wird an drei Tagen in der Woche Schnelltests anbieten.

Dienstag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Eine durchgängige Testung im Haus an allen Tagen ist auf Grund der personellen Ressourcen nicht zu gewährleisten.

Wir würden alle Besucherinnen und Besucher, die eine tägliche Testung nachweisen müssen,  bitten, sich z.B. im Testzentrum am Bayerpark oder anderen Testzentren testen zu lassen.

Hiermit würden sie den Ablauf im Haus deutlich erleichtern.

Weiter haben Sie damit im Rahmen der 2G plus Regelungen für den gesamten weiteren Ablauf des Tages einen allgemein gültigen Testnachweis. 

 

Es ist möglich:

BewohnerInnen über verschieden Etagen und Bereiche können sich treffen.

Geimpfte BewohnerInnen können ohne Mund- und Nasenschutz miteinander Kontakt halten.

Besuche durch die eigenen Angehörigen (bis zu fünf Personen) können ohne Mund- und Nasenschutz im eigenen Zimmer stattfinden.

Die Mitnahme von zwei Kindern ist möglich.

Besuche bei den Angehörigen sind möglich.

Angehörige und Betreuer müssen im ganzen Haus Mundschutz tragen, können ihn aber im Zimmer der eigenen Angehörigen ablegen.

Es dürfen externe Vortragende wieder ins Haus gelassen werden. Bei den Vorträgen dürfen Angehörige anwesend sein, müssen dann aber aus Rücksicht auf die anderen BewohnerInnen Mund- und Nasenschutz tragen.

BewohnerInnen dürfen mit Mund- und Nasenschutz in Sonnborn einkaufen gehen.

Alle Angehörigen, BetreuerInnen tragen im Haus auf den Verkehrsflächen, Flure, Gemeinschaftsräume u.s.w. FFP 2 Masken.

Alle MitarbeiterInnen tragen in den Bewohnerzimmern und in den öffentlichen Bereichen  FFP 2 Masken.

Kirchenbesuche sind zurzeit weiterhin gestattet 

Die Übertragung ins Haus funktioniert, so dass eine Teilnahme an der Messe auch innerhalb des Hauses gewährleistet ist.

Die bisherigen Regelungen zum Zutritt bleiben erhalten. Registrierung und Fieber messen bleiben obligatorisch, bei jedem Besuch, Ein gültiger interner oder externer Schnelltest oder PCR Test, der nicht älter als 24 Stunden ist, muss bei den vorher beschrieben Personengruppen vorliegen und per Testat nachgewiesen werden.

Der gültige Impfnachweis muss immer vorgelegt und geprüft werden.


Die Besuchszeiten ergeben sich, wie folgt:

An Werktagen  10:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Samstags 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Sonntags und Feiertags 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr

 

Das Ende 18:30 Uhr heißt nicht, dass Sie das Haus bis 18:30 Uhr verlassen haben müssen, sondern, dass Sie nur bis dahin Einlass haben.   

Natürlich sind die Türen ab diesem Zeitpunkt geschlossen und Sie müssen absprechen, wie Sie das Haus dann verlassen können.

BewohnerInnen, die nach Hause abgeholt werden oder das Haus zum Einkaufen verlassen, müssen am nächsten  und am fünften Tag einen Schnelltest machen.

Diese Regelungen haben nur so lange Gültigkeit, wie es zu keinem Ausbruchsgeschehen im Haus kommt.

Wir versuchen Ihnen Allen, BewohnerInnen, Angehörigen, BetreuerInnen und MitarbeiterInnen soviel Normalität wie möglich zu gewährleisten, müssen aber auch alle Beteiligten so weit es geht schützen.

Deshalb möchte ich Sie auffordern.

Beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln, tragen Sie außerhalb des Hauses, bei Besuchen und Einkäufen immer einen Mund- und Nasenschutz, desinfizieren und waschen Sie die Hände so häufig es geht.

Wenn eben möglich, lassen Sie sich impfen oder eine Auffrischungsimpfung geben, je mehr Menschen geimpft sind, desto einfacher gestaltet sich der Umgang miteinander.

Ich würde Sie bitten auch daran zu denken, dass keine Mitarbeiterin und kein Mitarbeiter des St. Remigiushauses etwas für die Umstände kann, unter denen wir zurzeit arbeiten.

Wenn Sie Kritik üben möchten, dann wenden Sie sich bitte an die Verwaltung und rufen mich unter meiner Nummer 0202 2749 153 an.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

 

Mit freundlichem Gruß

Frank Köbbemann

Einrichtungsleiter

 

AdobeStock_319268668-scaled